Aktuelles

Aktuelles

Damit Sie informiert sind.

Schluss mit Gewaltattakcen gegenüber Einsatzkräften

Die Anzahl und das Ausmaß von Gewalttaten, Beschimpfungen, Behinderungen und Bedrohungen gegenüber Polizisten, Feuerwehrleuten und Rettungskräften während ihres Einsatzes haben in den letzten Jahren bedrohliche Ausmaße angenommen.

Leider müssen wir immer häufiger feststellen, dass die Hilfeleistenden vermehrt physischer und psychischer Gewalt ausgesetzt sind. Negative Beispiele mussten wir jüngst zum Jahreswechsel zur Kenntnis nehmen.

„Das respektlose und teilweise aggressive Verhalten der Täter wird von der CDU-Bürgerschaftsfraktion aufs Schärfste verurteilt. Für uns ist es nicht hinnehmbar, dass Einsatzkräfte während ihrer Arbeit bedroht, behindert und attackiert werden. Sie setzen tagtäglich ihr eigenes Leben aufs Spiel, um unser aller Leben zu schützen. Ihr unermüdlicher und beispielloser Einsatz ist Garantie für ein friedliches Miteinander“ unterstreicht Fraktionsmitglied Steffen Kästner.

„An dieser Stelle möchten wir allen Rettern, Helfern, Sanitätern, Feuerwehrleuten und Polizisten unseren herzlichsten Dank für ihren tagtäglichen Einsatz aussprechen und ihnen Respekt und Anerkennung zollen. Wir werden jedwede Art zum Schutz der Einsatzkräfte mit allen Mitteln unterstützen“ so Fraktionsvorsitzender Daniel Peters.

Die CDU-Fraktion will nun Auskunft von der Stadtverwaltung, wie sich die Situation in Rostock darstellt. Mit einer Anfrage soll die Zahl der Übergriffe auf Einsatzkräfte und weitere Informationen eingeholt werden.

 

gez. Daniel Peters
Fraktionsvorsitzender

Zurück